News

AbsolventInnenfeier

[02|02|2018]

Die ersten Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Diagnostik, Beratung und Intervention erhalten ihre Zeugnisse

Glücklich geschafft und schade, dass es zu Ende ist - den Masterstudiengang Diagnostik, Beratung und Intervention (MDBI) haben die ersten Studierenden erfolgreich absolviert und wurden am 16.1.2018 feierlich mit einer Zeugnisübergabe verabschiedet.

Zu dieser Veranstaltung haben die Mitglieder des Studiengangentwicklungsteam Prof. Dr. Angela Gosch, Prof. Michael Nitsch und Prof. Dr. Stefan Pohlmann neben den Absolventinnen und Absolventen auch Vertreter der Hochschule München und die Dekanin der Fakultät 11 für angewandte Sozialwissenschaften sowie Lehrende im Studiengang eingeladen.

Dieser erste Durchgang des Masterstudiengangs Diagnostik, Beratung und Intervention startete im Sommersemester 2014 an der Fakultät für angewandte Sozialwissenschaften, mittlerweile studiert seit dem Wintersemester 2017/18 die zweite Studierendengruppe.

Die Abschiedsveranstaltung wurde mit Grußworten des Leiters des Weiterbildungszentrums Prof. Ulrich Rascher und der Dekanin der Fakultät 11, Prof. Dr. Christine Boldt, eröffnet und beide würdigten die Leistungen der Absolventinnen und Absolventen. Die Bedeutung von Weiterbildung und lebenslangem Lernen für die persönliche und berufliche Entwicklung sowie die vielfältigen Angebote der Hochschule München wurden skizziert. Als ehemalige Leiterin des Forschungsprojektes der Offenen Hochschule Oberbayern (OHO) betonte Prof. Dr. Gabriele Vierzigmann die Relevanz neuer, innovativer Studienangebote und legte dies für den MDBI dar, der im Rahmen des OHO Projektes entwickelt wurde.

Die Studiengangleiterin Prof. Dr. Angela Gosch beschrieb in ihrer Rückschau die langjährige Entwicklungsarbeit bis zum Start des MDBI im Sommersemester 2014. Sie bedankte sich bei den Studierenden und Lehrenden für die produktive und bereichernde Zeit: ein gemeinsamer Lernprozess sei angestoßen, zusammen sei der Studiengang mit Leben gefüllt worden und zusätzlich haben die Studierenden wichtige Anregungen für die Weiterentwicklung des MDBI gegeben. Prof. Michael Nitsch vertiefte in seiner Rede die Kunst, Fälle vielfältig wahrzunehmen und Prof. Dr. Stefan Pohlmann führte aus, was hilfreiche Beratung auszeichnet. Für beides sind nicht nur Fach- und Methodenkenntnissen grundlegend, sondern auch eine reflektierte und achtsame Haltung gegenüber den zu Beratenden.

Die beiden Absolventinnen, Frau Mirjam Stangl und Frau Stefanie von Valta, würdigten ihrerseits in einer humorvollen Rückblende die verschiedenen Stationen des Studiums und ihrer Lehrenden und bedankten sich bei den verantwortlichen Professoren Gosch, Pohlmann und Nitsch für die intensive Betreuung und Koordination.

Höhepunkt des Abends war die Überreichung der Zeugnisse und persönliche Verabschiedung der einzelnen Absolventinnen und Absolventen, bevor die Feier in den informellen Teil überging, der bei Sekt und Gesprächen seinen gelösten Ausklang fand.

Das Fazit nach dem ersten Studiengang war insgesamt durchgängig positiv. Alle Beteiligten haben profitiert: der MDBI wurde studierbarer gestaltet und die Absolventinnen und Absolventen haben ihrer Mastertitel erworben. Positiv ist auch angesichts vielfältiger Anstrengungen und privaten Einschränkungen die Anzahl der Studierenden zu bewerten, welche den Studiengang erfolgreich abgeschlossen haben.