Willkommen auf den Seiten des Projekts "IMPAECT"

an der Hochschule München

Das Projekt


Das Projekt reagiert auf den europäischen Bedarf, den Kopenhagenprozess zu fördern, die Qualität der Kindertagesbetreuung zu verbessern und interkulturelle Kompetenz bei Ausbildern und Auszubildenden zu erhöhen. Es dient der Implementierung der ECVET-Prinzipien in der beruflichen Aus- & Weiterbildung, um Anerkennung der Ausbildung in Europa für das Feld der Fachkräfte für Kitas zu erzielen & Mobilität zu erhöhen. Vorrangiges Ziel ist, die Ergebnisse der Projekte ‘FINECVET’ & ‘EVOC’ für die berufliche Ausbildung zur Fachkraft für Kitas in das Netzwerk zu transferieren & weiter zu entwickeln. Das sind eine Ausbildungseinheit für Fachkräfte für Kindertageseinrichtungen (Kitas) nach den ECVET Prinzipien & eine Weiterbildungseinheit für Ausbilder. Es soll der thematische Inhalt aus EVOC entsprechend der europäischen Priorität zu interkultureller Bildung aufgegriffen & optimiert werden. So soll das Ziel verfolgt werden, auf der politischen, institutionellen und individuellen Ebene nachhaltig den Paradigmenwechsel zur outcome Orientierung & Anerkennung mittels Praxislösungen zu fördern.


Projektkonsortium


Das Projektkonsortium besteht aus 15 Partnern in 5 Ländern (DE, FI, NL, SE, TR) und spannt ein Netzwerk vom Norden in den Süden Europas. Partner sind Berufsfachschulen, Fachakademien für Sozialpädagogik, Colleges & 1 Schulverbund, Träger von Kitas & Ausbildungskitas sowie Insitutionen berufl. Bildung im Tertiärbereich. Die Hochschule München wird international, national ein sehr erfahrener Partner die Koordination des Netzes übernehmen. Alle Partner haben eine hohe Motivation, internationale Erfahrung & große fachliche & administrative Ressourcen. Sie verfügen über exzellente nationale & regionale Netzwerke. Der Universität Jyväskyla (Stichwort: Pisa Research) ergänzt das Konsortium als externer wissenschaftlicher Begleiter. Zur Zeit einziger Repräsentant des ministeriellen Bereichs ist das ISB in Bayern. Auf Grund der Partner ist aber zu erwarten, dass der Bereich durch die Beiräte ausgebaut wird.


Ergebnisse


Ergebnisse werden sein: ein Handbuch, ein Nord-Süd-Netzwerk zur Ausbildung für Fachkräfte für Kitas, eine Lerneinheit nach ECVET als Teil der berufl. Ausbildung, eine Weiterbildungseinheit für die Ausbilder des Sektors, die Erhöhung der Mobilität von Auszubildenden & Ausbildern des Sektors, die Evaluationsergebnisse, die Verbreitung der Ergebnisse, die Anerkennung der Lernergebnisse durch Europass und formalen Anerkennung der Aus- und Weiterbildung durch Institutionen & Politik. Die WIRKUNG liegt auf EU-Ebene in der Verbreitung des Kopenhagenprozesse und der ECVET Prinzipien im Sektor der beruflichen Ausbildung zur Fachkraft für Kitas. Auf EU- wie nationaler Ebene ist Mobilität der Ausbilder des Sektors in gefördert & sie sind weitergebildet für ECVET. Auf regionaler Ebene sind sie Leuchttürme, die ECVET Prinzipien zu verbreiten & in der Ausbildung anzuwenden. Da Ministerien & relevante Stakeholder eingebunden wurden, sind regional & national Wege der Anerkennung gefunden.


Laufzeit


1. Oktober 2010 - 31. September 2012


Förderung


Das Projekt wird im Rahmen des EU-Programms 'Lebenslanges Lernen - Leonardo da Vinci' als Innovationstransferprojekt durch die Nationale Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung gefördert.


Der Projektverbund


Die 15 Standorte, die in diese Studie einbezogen werden, sind:



Die zentrale Projektleitung und -koordination liegt bei der Hochschule für angewandte Wissenschaften - FH München


Logo Bundesministerium für Bildung und Forschung



Weitere Informationen finden Sie auf der ADAM Datenbank: ADAM Projektseite


For information in English click here:
http://www.adam-europe.eu/adam/homepageView.htm


Pour information en francais, cliquez ici:
http://www.adam-europe.eu/adam/homepageView.htm


Kontakt
Hochschule München
Fakultät für angewandte Sozialwissenschaften
Am Stadtpark 20
81243 München

Ansprechpartner

Prof. Dr. Claudia M. Ueffing
Raum: KO 226

Tel.: 089 1265-2369
Fax: 089 1265-2330

Profil >

IMPAECT Concluding Conference
May 22, 2012 Munich University of Applied Sciences

Projektnummer
DE/10/LLP-LdV/TOI/147303

Forschung & Publikationen

zurück zur Übersicht >